Willkommen

Erster Ernährungshandwerker im Projekt


Überreicht wird die Urkunde durch Stefanie Schirle und Iris Kaas vom Fachzentrum für Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Oberbayern West, die das Projekt betreuen. Sie freuen sich, dass der erfahrene Bäckermeister sich im Projekt engagiert. Da Mair regelmäßig Schüler durch seinen Betrieb führt und sie selbst kleine Backwaren herstellen lässt, betont er: „Für mich ist das alles kein Neuland mehr.“ Mair legt Wert auf natürliche und regionale Zutaten und die Vorzüge der traditionellen Brot- und Backwarenherstellung. Er ist zudem Handwerksbäcker des Netzwerks „Unser Land“, bezieht darüber qualitativ hochwertiges Mehl aus der Region und verarbeitet es in reiner Handarbeit und mit Leidenschaft im altdeutschen Steinbackofen zu geschmackvollen Spezialitäten. Laut Mair gibt es nur noch drei dieser speziellen Öfen in Bayern.

Bei einem Besuch in der Backstube werden die Schüler direkte Einblicke in das Ernährungshandwerk und die Verarbeitung der Rohstoffe erhalten und selbst ein bayerisches Schmankerl zubereiten. Bäckermeister Mair wird erklären, wo die Rohstoffe seiner Spezialitäten herkommen und wie daraus Brote, Brötchen und Backwaren entstehen.

„Durch dieses Projekt sollen die Schüler ein Bewusstsein für regionale Spezialitäten bekommen und diese dadurch mehr wertschätzen sowie die Tätigkeitsfelder der Ernährungshandwerker kennen lernen“ fasst Iris Kaas die Ziele des Projekts zusammen.

Mit allen Sinnen erleben

„Ernährungshandwerk erleben“ wird von den Fachzentren Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung in ganz Bayern umgesetzt. Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) hat das Projekt im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) konzipiert und begleitet dieses. Das Projekt zeigt, was hinter den Berufsbezeichnungen Müller, Bäcker, Konditor, Metzger, Brauer und Mälzer, Winzer, Käser und Koch steckt. Beim Besuch erleben Bayerns Schüler das Handwerk mit allen Sinnen: Am Arbeitsplatz des Ernährungshandwerkers sehen, hören, riechen und fühlen die Schüler ihre selbst zubereiteten Spezialitäten.

Machen Sie mit

Interessierte Ernährungshandwerker und Lehrkräfte erhalten weitere Informationen beim Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Oberbayern West in Fürstenfeldbruck und auf der Internetseite: http://www.aelf-ff.bayern.de/

Ansprechpartner: Stefanie Schirle, Telefon: 08141/3223-300  und Iris Kaas, Telefon 08141/3223-253, AELF Fürstenfeldbruck.